Eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte

Rover des Stammes St. Bonifatius proben Krippenspiel – Aufführungen am 24. und 26.12.

Krippenspiele haben im Stamm St. Bonifatius Wächtersbach seit jeher eine feste Tradition. Jahr für Jahr spielen zumeist die kleinsten Pfadfinder, die Wölflinge im Alter von 7 bis 10 Jahren, die Weihnachtsgeschichte in der Krippenfeier am Heiligen Abend. In diesem Jahr jedoch hat sich nach vielen Jahren die Roverstufe wieder an dieses Projekt herangewagt.

„Die Ideen zu einer interessanten Umsetzung der Weihnachtsgeschichte kamen uns im Sommer während unserer Englandtour, und so haben wir nach den Sommerferien gleich mit dem Schreiben begonnen“, berichtet Maria-Darstellerin Laura Hauke (18), die zusammen mit Emily Tobiasch (17) Hauptautorin des Textes ist. Seit Ende September probt das 14-köpfige Ensemble nun fleißig an den Szenen, die mit vielen Liedern ergänzt werden. Dabei treten einige Darsteller auch als Gesangssolisten auf, die hierfür von Gruppenleiter Markus Leis, selbst Musiker mit 20-jähriger Bühnenerfahrung, ein intensives Vocal-Coaching bekamen und in vielen Zusatzproben zusammen mit den 5 Musikern die Lieder erarbeiteten.

„Der Engel hat in unserer Version der Geschichte eine ganz besondere Bedeutung. Die Ereignisse werden aus seiner Sicht erzählt, aber mehr wollen wir noch nicht verraten“, erzählt Emily Tobiasch, die einen der Engel im Stück verkörpert. Für die umfangreichen Bauten beginnen die Rover bereits eine Woche früher mit dem Aufbau in der Kirche. Dafür gibt es gleich zweimal Gelegenheit, das Krippenspiel zu sehen. Die Premiere findet wie gewohnt im Rahmen der Krippenfeier am 24.12. um 15:45 Uhr in der kath. Kirche Mariä Himmelfahrt statt. Eine Zusatzvorstellung wird es ohne Gottesdienst am 26.12. um 17:00 Uhr geben. Die Vorstellung dauert 1 Stunde.

Nach dem Krippenspiel wird außerdem wie in den letzten Jahren das Friedenslicht aus Betlehem verteilt, das eine Woche zuvor in Fulda ankommt, um im ganzen Bistum verteilt zu werden. Jeder sollte sich eine eigene Laterne für den Transport des Lichtes mitbringen, es werden aber auch Kerzen in der Kirche angeboten.

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2018