Pfadis bei den Hungergames

Vor einem Monat war die Pfadistufe auf dem Diozösanlager in Homber Ohm. Das Thema des Lager war „Hunger Games, die Tribute von St. Georg“ in Anlehnung an die Tribute von Panem.

Donnerstag  Abend ging es in Kirchhain am Bahnhof los. Dort wurden sechs Hikegruppen aus den verschiedenen teilnehmenden Stämmen eingeteilt. Jede Gruppe bekam einen Betreuer, eine Karte,  Kotenplanen, Seil und Heringe, Proviant und die Aufgabe bis zum nächsten Mittag in Homber Ohm auf dem Pfadfinderzeltplatz zu sein.  Das Wetter war denkbar ungünstig für eine Nacht im Freien, regnerisch und kalt, trotzdem schafften es alle Gruppen einigermaßen trocken ans Ziel. Die Übernachtungsplätze waren sehr vielseitig, so wurde unteranderem  im Heu, in improvisierten Zelten oder auch in einem Gästezimmer genächtigt. Nach der Ankunft gab es eine Stärkung für alle und die sechs Hikegruppen wurden in drei Distrikte zusammengefasst. In diesen Gruppen wurden die Schlafzelte aufgebaut und am nächsten Tag „Capture the flag“ gespielt. Bei „Capture the flag“ versteckt jede Gruppe, hier jeder Distrikt, eine selbstgestaltete Flagge vor den anderen. Ziel ist es die Flaggen der anderen Gruppen zu finden und zu stehlen. Das Spiel war für den ganzen Tag angesetzt, allerdings vor dem Mittagessen schon zu Ende, weshalb noch eine zweite Runde mit abgewandelten Regeln gespielt wurde. Am Abend gab es dann einen Gottesdienst von Kurat Martin und anschließend Lagerfeuer mit Gitarre und Gesprächen. Am Sonntag wurden die Zelte abgebaut und die Heimfahrt angetretenIMG_20150501_180218

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017