Quo vadis, Rover?

Auch wenn die Planungen für das Sommerlager noch in den Kinderschuhen stecken, müssen sich die Rover so langsam schon Gedanken über ihre nächste große Stufenunternehmung machen. Nach der eindrucksvollen Tour durch Frankreich und England im letzten Jahr war schnell klar, dass es auch 2015 wieder weit weg gehen soll.

Und so traf sich die Runde am letzten Sonntag, um sich gegenseitig verschiedene Ziele vorzustellen. Dafür hatten alle in Kleingruppen kleine Präsentationen erstellt, um dem Rest der Gruppe ihren Vorschlag schmackhaft zu machen. Die Gruppe hat nun eine Woche Zeit, um sich genau zu überlegen, wo die Reise hingeht.

Die Ideen reichen dabei von einem Segeltörn in Holland über Hiketouren durch grünen Hügel Irlands oder die Fjorde Norwegens bis zu einer Reise ans Mittelmeer nach Kreta oder auf das Festland Griechenlands.

Eine Gruppe stellte außerdem eine Tour durch die USA vor, das mit Abstand ehrgeizigste Ziel. Hierfür müsste natürlich in nächsten 18 Monaten viel, viel Geld verdient werden, um die hohen Reisekosten für alle bezahlbar zu machen. Auch hierzu machte man sich schon Gedanken über verschiedene „Geschäftsmodelle“.

In einer Woche wird feststehen, wofür die Rover 2015 ihre Rucksäcke packen werden.

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017