Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2013

Auf ein erfolgreiches Jahr 2013 voller besonderer Ereignisse blickten die Pfadfinder des Stammes St. Bonifatius in Wächtersbach auf ihrer Stammesversammlung zurück. Im Nikolaus-Bauer-Haus hatten sich die Gruppenmitglieder aus allen Stufen sowie die Leiterinnen und Leiter und auch viele Eltern versammelt, um Rückschau zu halten und die Weichen für die Zukunft zu stellen.

72-Stunden-Aktion und Jubiläumslager im Schlosspark

Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres waren sicher die Teilnahme des ganzen Stammes an der 72-Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“ des BDKJ im Juni, bei der der Stamm innerhalb von 72 Stunden sechs gestellte Aufgaben zum Thema „Wächtersbach ist bunt“ bewältigte. „Der ganze Ort war auf den Beinen, hat mitgemacht und so ist etwas ganz besonderes entstanden“, so resümierte der Stammesvorsitzende Markus Leis im Rückblick auf das interkulturelle Fest im Schlosspark, den Bau des Denkmals, die Entwicklung des Kinderstadtführers für Wächtersbach oder der Entstehung des Films. Besonders dankte er allen Unterstützern und insbesondere den Eltern, die nicht nur zu dieser Aktion die Arbeit des Stammes intensiv und aktiv gefördert haben. „Diese 72-Stunden-Aktion war sicher ein Ereignis, das uns immer im Gedächtnis bleiben wird, und die das Zusammenleben in Wächtersbach wirklich vorangebracht hat.“ so Leis weiter.

Nur zwei Wochen vor der 72-Stunden-Aktion aber feierte der Stamm St. Bonifatius seinen 30. Geburtstag mit einem großen Jubiläumslager im Wächtersbacher Schlosspark. Mit einer beeindruckenden Jurtenburg, die in der Planung ein halbes Jahr und im Aufbau über eine Woche brauchte, mit einem bunten Programm, mit vielen Ehemaligen und mit vielen Gästen feierte der Stamm sich selbst.

Zur Absicherung der Pfadfinderarbeit in Wächtersbach wurde in diesem Jahr ausserdem ein Freundes- und Förderkreis gegründet, um auch denjenigen, die nicht (mehr) aktiv mitarbeiten, den Wächtersbacher Georgspfadfindern aber verbunden sind, die Möglichkeit zu geben, die Arbeit des Stammes zu unterstützen.

Auch am diesjährigen Herbstmarkt beteiligte sich der Stamm wieder mit einem großen Angebot rund um den Kürbis im Hof hinter „Uli’s Gemüsekiste“.

Berichte aus den Stufen

Neben diesen Aktivitäten des ganzen Stammes waren aber auch die einzelnen Stufen im letzten Jahr sehr rührig. So nahmen die Wölflinge (6-11 Jahre) am diözesanen Wölflingslager in Großauheim teil und gestalteten das Krippenspiel der Gemeinde.

Die Jungpfadfinder (11-14 Jahre) sammelten als Sternsinger für das Kindermissionswerk und begaben sich im Sommer auf einen Hike durch das Kinzigtal, die Pfadfindergruppe (14-16 Jahre) verbrachte einen Teil der Sommerferien im internationalen Pfadfinderzentrum in Kandersteg (Schweiz) und die Rover (älter als 16 Jahre) gingen in den Sommerferien auf große Fahrt nach Cornwall.

Mehr als 100 Mitglieder

Dass sich gute Arbeit auszahlt, ist an den Mitgliederzahlen des Stammes abzulesen. So haben die Wächtersbacher Pfadfinder weit über 100 zahlende Mitglieder, womit der Stamm zu den größten im Bistum Fulda gehört, berichtete Helmut Gudera, Kassenverantwortlicher des Stamms.

So war es auch nicht verwunderlich, dass nach diesem erfolgreichen Jahr die Vorstandswahlen fast Formsache waren. Markus Leis und Henning Janssen stellten sich beide zur Wiederwahl und wurden einstimmig wiedergewählt, um die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. Beide machten allerdings deutlich, dass in drei Jahren, wenn ihre Amtszeit ausläuft, ein Generationswechsel im Vorstand ansteht. „dann sind die jüngeren gefragt, Verantwortung zu übernehmen,“ stellte Henning Janssen klar.

Ausblick

Nun wird im Leben der DPSG Wächtersbach aber im Jahr 2014 nicht wirklich Ruhe einkehren, sondern die nächsten Aktionen stehen schon vor der Tür: im Sommer findet ein Stammeslager in Franken statt, eine große Gruppe von Jugendlichen und Jungen Erwachsenen wird als Helfer und Helferinnen auf den Katholikentag nach Regensburg fahren, und noch einige Aktionen mehr wird es geben. Eins ist dabei immer klar: die Pfadfinder aus Wächtersbach werden dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017