Ansturm bis nach dem offiziellen Ende des Herbstmarkts

Pfadfinderinnen und Pfadfinder der DPSG St. Bonifatius luden ein

Auch um 18,30 Uhr, eine halbe Stunde nach dem offiziellen Ende des Herbstmarkts, war im Innenhof hinter Uli´s Obst- und Gemüsekiste“ in der Wächtersbacher Altstadt noch einiges los – die Menschen wollten gar nicht nach Hause gehen und vom Beitrag der Pfadfinder vom Stamm St. Bonifatius zum diesjährigen Herbstmarkt verabschieden. „Wunderschön war es wieder bei Euch!“ war an diesem Tag von vielen Herbstmarktbesucherinnen und -besuchern zu hören, und das machte die Helferinnen und Helfer stolz, hatten sie doch mit viel Mühe sowohl den Hof vorbereitet und gestaltet als auch viel Leckeres vorbereitet.

So fand die schon traditionelle Kürbissuppe ebenso wie die schon legendären Kürbisbratlinge, die in diesem Jahr erstmals in der „Riesenpfanne“ zubereitet wurden, reißenden Absatz, die Flammkuchen, für die die Bäckerei Happ einen exzellenten Teig geliefert hatte,  waren heiß begehrt, die Pfadfinder, die leckere Waffeln produzierten, kamen fast nicht nach und das von vielen Eltern bestückte, phantastische Kuchenbuffet nahm rasend schnell ab. Zusammen mit einer Tasse Kaffee aus fairem Handel ließ sich der Kuchen unter dem großen Jurtendach bei wunderschönem Herbstwetter bei 23 Grad Celsius aber auch vortrefflich verspeisen.

„Wir sind sehr zufrieden“, zieht Stammesvorstand Markus Leis Bilanz, „viele Pfadfinder und Eltern haben mitgeholfen, von den ganz kleinen bis hin zu den ehemaligen. So haben wir ordentlich etwas erwirtschaften können, was dann wieder den Gruppen und der Stammesarbeit zugutekommt. Insbesondere stehen wieder Materialanschaffungen an, denn im nächsten Jahr geht es im Sommer wieder auf großes Stammeslager.“

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2018