Die letzten Tage waren von der Sonne verwöhnt

Großer Ausflug und Schatzsuche

Nach der Kirmes und der spannenden Nachtwanderung machte sich das ganze Lager auf zum Vogtsbauerhof, einem großen Freilichtmuseum mit zahlreichen alten Gebäuden aus dem Schwarzwald. Dort gab es verschiedene Workshops für die unterschiedlichen Altersstufen, bei denen die Kinder und Jugendlichen einen Einblick ins frühere Leben erhielten. Insgesamt waren die Workshops toll gestaltet, so dass alle motiviert bei der Sache waren und ihren Spaß hatten.

Anschließend lief die ganze Gruppe zur 200m entfernten Sommerrodelbahn und da wurde der Spaß natürlich noch größer, als es für jeden und jede zweimal im „Schwarwaldbob“ den Berg hinunterging.

Der letzte volle Lagertag wurde dann mit einem von den Leiter/innen aus Niederdorfelden erdachten Geländespiel gestartet, bei dem es darum ging, sich an verschiedenen Stationen mit großen Entdeckern auseinanderzusetzen und durch Wissen über diese Entdecker und dem erfolgeichen Bestehen von Aufgaben Goldmünzen zu sammeln und einen Schatz zu finden, was allen Gruppen gelang. Der Schatz sorgte dann auch für große Freude, waren das doch die toll gestalteten Lageraufnäher für die Kluft. Zum Abschlussabend gab es Hamburger zu essen, viele Spiele und ein von den Rovern aufgeschichtetes großes Pagodenfeuer.

Und dann war auch schon der Abbautag da, alle halfen mit, so dass der Abbau sehr gut gelang. Nach der Müllkette über den Platz, einem großen Abschlusskreis und dem traditionellen Lied „Nehmt Abschied, Brüder!“ machten sich die zwei Reisebusse und die Materialtransporter auf den Heimweg.

Alle kamen gut in Hanau bzw. Wächtersbach an, und so ging ein tolles und sehr erlebnisreiches Lager zu Ende, das sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2021