5 Tage voller spannender Aufgaben

Eingespieltes Helferteam bricht nach Berlin auf

Es ist mal wieder soweit. Traditionell in der Woche um Christi Himmelfahrt macht sich ein Team von Pfadfindern aus Wächtersbach, Witzenhausen und Wirtheim auf, um als Helfergruppe auf dem Kirchentag vielfältige Aufgaben zu übernehmen. Was im Jahr 2009 mit 9 Rovern aus Wächtersbach entstand, ist mittlerweile zu einer stattlichen Helfergruppe von fast 40 Teilnehmern gewachsen, die 5 Tage ihrer Freizeit opfern, um die größte Veranstaltung im deutschsprachigen Raum organisatorisch zu unterstützen.

Für die Ev. Kirche in Deutschland ist dieser Kirchentag ein ganz besonderer, steht er doch voll im Zeichen des 500. Reformationsjubiläums. Neben dem großen Kirchentag in Berlin wird es noch eine Reihe weiterer „Kirchentage auf dem Weg“ geben. Doch zu welchem Kirchentag es die Besucher auch ziehen wird, gemein ist allen der große Festgottesdienst, zu dem alle am Sonntagmorgen nach Wittenberg aufbrechen. Mit 200.000 erwarteten Gottesdienstbesuchern dürfte es der bisher größte Abschluss in der Geschichte der Kirchentage werden.

Doch bevor sich die Gruppe am Sonntagmorgen nach Wittenberg aufmacht, gibt es in Berlin eine Menge zu tun. Am Mittwoch sind die Helfer beim Eröffnungsgottesdienst am Brandenburger Tor eingesetzt, bei dem die Besucherfelder bis zur Siegessäule reichen. Ab Donnerstag besteht die Aufgabe dann in der Betreuung des Jugendzentrums, das diesmal in der Eventarena „Tempodrom“ sowie auf vielen Freiflächen davor zuhause ist. Die Hallenleiter sind der Gruppe bereits gut vom Kirchentag in Stuttgart bekannt.

Ihr könnt die Ereignisse der nächsten Tage wie immer über unseren Twitterkanal verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017