Schnee, Schwimmbad und Versprechen

Jupfi-Winter-Wochenende in Poppenhausen

Während andere ihr 2017 behutsam starteten, ging das Jahr für die Jupfis unseres Stammes mit viel Action los. Nach der wieder einmal sehr erfolgreichen Sternsinger-Aktion hieß es eine Woche später: Sachen packen und ab in die Rhön! Hier sollte die Gruppe zur Abwechslung ein Wochenende „nur“ mit der Jupfi-Stufe verbringen.

Die Idee für ein Jupfi-Wochenende existierte schon länger. Das Glück, ein Wochenende mit viel Sonnenschein und viel Schnee erwischt zu haben, war dabei zwar erhofft, nicht aber fest eingeplant gewesen. So trafen sich am Freitag den 13.01. 13 Jupfis und ihre Leiter, um die Fahrt nach Poppenhausen in die Rhön anzutreten. Mit Pfarrbus und Privat-PKWs ging es aus dem niederschlagsarmen Wächtersbach in die „Tiefen“ der Rhön.

Beinahe problemlos verlief die Anfahrt zum „Jugendheim Maulkuppe“, die Unterkunft für das anstehende Wochenende. Lediglich unser Pfarrbus hatte mit Anhänger und ihm nicht bekannten Schneemassen leichte Schwierigkeiten auf der Zielgeraden. Durch die Hilfe des örtlichen Bauers konnte aber auch dieses Hindernis überwunden werden.

Natürlich wurde das Haus sofort in Beschlag genommen und die Zimmer bezogen. Nach dem Abendessen endete der Tag mit einem gemütlichen Filmabend.

Am Samstag Morgen ging es nach dem Frühstück nach draußen in die komplett weiße Landschaft. Nach einer kleinen Erkundungstour fand man sich auf einem Hügel wieder, auf dem die mitgebrachten Schlitten Verwendung finden sollten. Während einige Jupfis Schneemänner bauten, verschrieben sich andere dem Bau einer Sprungschanze, die im späteren Verlauf für viel Erheiterung sorgte. Gerade die Leiter der Jupfi-Stufe zeigten bei ihren Sprungversuchen, dass sie tief im Inneren das Jupfi-Sein nie komplett abgelegt haben.

Nach einem stärkenden Nudel-mit-Soß’-Mittagessen stand der Besuch des Hallenbads in Hilders an. Hier machten sich die Jupfis schnell bemerkbar – nach ca. 30 Minuten hatten sich fast alle anderen Gäste entschieden, den Pfadfindern das Schwimmbad zu überlassen. Wieso? Weiß keiner.

Nach einem bereits sehr ereignisreichen Tag stand für den Abend noch ein großes Highlight an (und das neben Hamburgern zum Abendessen!): Das Versprechen.

Bislang hatte keiner der Jupfis das entsprechende Jupfi-Versprechen abgelegt, für manche war es gar das erste in ihrer Zeit bei den Pfadfindern. Kerzenschein-Atmosphäre, musikalische Untermalung und die vorbereiteten Versprechen sorgten für eine sehr besinnliche Stimmung. Letztlich wurde allen das sehnlichst erwartete blaue Halstuch überreicht, bevor der Abend mit einer gemeinsamen Singrunde seinen Abschluss fand.

Nach dem Aufräumen trat die Gruppe am Sonntag die Heimreise an. Die auf dem Heimweg aufkommende Frage einiger Jupfis „Wann machen wir sowas nochmal?“, deutet wohl darauf hin, dass sich die Gruppe schon bald wieder auf den Weg in das nächste Abenteuer machen wird!

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017