Rückblick auf ereignisreiches Jahr 2016

Yannick Storck löst Henning Janssen im Stammesvorstand ab

Auf ein erfolgreiches Jahr 2016 voller besonderer Ereignisse blickten die Pfadfinder des Stammes St. Bonifatius in Wächtersbach auf ihrer Stammesversammlung zurück. Im Nikolaus-Bauer-Haus hatten sich die Gruppenmitglieder aus allen Stufen sowie die Leiterinnen und Leiter und auch viele Eltern versammelt, um Rückschau zu halten und die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Diözesanlager in der Rhön, Stammeslager im Schwarzwald, Kirchentag und 2. Fest der Kulturen

Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres war sicher die Teilnahme des ganzen Stammes am Diözesanlager „In 80 Stunden um die Welt!“ der DPSG im Bistum Fulda über Pfingsten am Buchschirm in der Rhön mit 700 Pfadfinderinnen und Pfadfindern. Für alle, die dabei waren, war das sicher eine einmalige Erfahrung, an die sich jede und jeder sicher für immer erinnern wird.

Im Sommer ging es dann auf großes Stammeslager in den Schwarzwald. Zusammen mit der DPSG-Siedlung Niederdorfelden waren die Wächtersbacher 10 Tage lang unter dem Motto „Die Siedler vom Schwarzen Walde“ unterwegs und erlebten viele spannende Abenteuer. „Das Lager war mit seiner Größe von über 100 Personen eine große Herausforderung, die wir aber durch die Mitarbeit von vielen Engagierten gut meistern konnten“, fiel das Resumée in der Versammlung sehr positiv aus.

Daneben war eine große Gruppe der älteren Stufen als Helfergruppe auf dem Kirchentag in Stuttgart aktiv, was mittlerweile eine richtige Tradition ist. Die Truppe ist mittlerweile bekannt und wird vom Organisationsteam mit sehr verantwortungsvollen Tätigkeiten betraut, was der Arbeit eine besondere Motivation gibt.

Ganz besonders war in diesem Jahr das „2. Fest der Kulturen“ im Wächtersbacher Schlosspark, eine Veranstaltung, die aus dem interreligiösen Fest „Wächtersbach ist bunt!“ im Rahmen der 72-Stunden-Aktion im Jahr 2013 entstanden ist und die ganz Wächtersbach mit einem religionsübergreifenden Gebetsgottesdienst, einem bunten Bühnenprogramm und Beiträgen von vielen Gruppen und Nationen zusammenbrachte.

Auch am diesjährigen Herbstmarkt beteiligte sich der Stamm wieder mit einem großen Angebot rund um den Kürbis im Hof hinter „Uli’s Gemüsekiste“. Oft zu hören war an diesem sonnigen Tag. „Bei Euch ist es so schön!“

Vielfältig aktiv war auch der im Jahr 2013 gegründete Freundes- und Förderverein, in dem auch diejenigen, die nicht (mehr) aktiv mitarbeiten, den Wächtersbacher Georgspfadfindern aber verbunden sind, die Möglichkeit haben, die Arbeit des Stammes zu unterstützen. So wurde in diesem Jahr ein neues Schlafzelt angeschafft, das Materiallager des Stammes renoviert und ausgebaut und ein System für das Zeltmaterial entwickelt.

Neuwahl des Stammesvorstands

In diesem Jahr stand die Neuwahl des Stammesvorstands auf der Tagesordnung. Daniel Stehling als Stammeskurat und Markus Leis wurden von der Versammlung in ihren Ämtern für drei weitere Jahre bestätigt, komplettiert wird das Vorstandsteam von Yannick Storck, der neu ins Amt gewählt wurde und die Nachfolge von Henning Janssen antrat, der sechs Jahre lang im Stammesvorstand  mitgearbeitet hat. Die Versammlung und insbesondere der Diözesanvorstand der DPSG im Bistum Fulda, der die Versammlung besuchte, sprachen Henning Janssen ein herzliches Dankeschön für sein Engagement aus, das den Stamm in den letzten Jahren spürbar voran gebracht hat. So haben die Wächtersbacher Pfadfinder weit über 100 zahlende Mitglieder, womit der Stamm zu den größten im Bistum Fulda gehört.

Ausblick

Nun wird im Leben der DPSG Wächtersbach aber im Jahr 2017 nicht wirklich  Ruhe einkehren, sondern die nächsten Aktionen stehen schon vor der Tür: im Sommer stehen für die einzelnen Altersstufen Gruppenunternehmungen an. Die Rover planen eine Tour nach Cornwall, für deren Finanzierung sie auf der Versammlung selbstgebackenen Kuchen verkauften, die Pfadfinderstufe fährt ins internationale Pfadfinderzentrum nach Kandersteg in der Schweiz und die Jungpfadfinder- und die Wölflingsstufe stecken mitten in den Planungen, die Ziele sind noch nicht ganz klar.

Gottesdienst und Lagerfeuer

Im Anschluss an die Versammlung gestalteten die Pfadfinder die Vorabendmesse in der Kirche mit und nahmen inhaltlich Bezug auf das Leben des Heiligen Martin, dessen Gedenktag am 11.11. ist.
Nach dem Gottesdienst lud der Stamm zum Lagerfeuer im extra dafür aufgebauten Jurtenzelt auf dem Kirchplatz ein, und so saß man miteinander und mit vielen Gästen noch lange am wärmenden Feuer.

2016-11-13-bild1
Der neue Stammesvorstand: Markus Leis, Yannick Storck, Kurat Daniel Stehling

2016-11-13-bild2
Markus Leis (Stammesvorstand), Susanne Ratmann (Diözesanvorstand), Yannick Storck (Stammesvorstand), Henning Janssen (ehemaliger Stammesvorstand), Daniel Stehling (Stammeskurat), Daniel Blasek (Diözesanvorstand)

2016-11-13-bild3
Die Pfadfinder gestalteten den Gemeindegottesdienst

2016-11-13-bild4
Ausklang am Lagerfeuer

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017