Die „Gute Stube“ des Herbstmarktes

Stamm mit reichhaltigem Angebot in Ulis Hinterhof

Im Innenhof hinter Uli´s Obst- und Gemüsekiste“ traf sich an diesem Tag ganz Wächtersbach – das hätte man beim Herbstmarkt in der Wächtersbacher Altstadt denken können, denn in besagtem Innenhof gab es den ganzen Tag fast kein Durchkommen, so viele Menschen wollten den Beitrag der Wächtersbacher Pfadfinder vom Stamm St. Bonifatius zum diesjährigen Herbstmarkt genießen.

Und zu genießen gab es da reichlich: die schon traditionelle Kürbissuppe ebenso wie die schon legendären Kürbisbratlinge fanden reißenden Absatz, die Flammkuchen waren heiß begehrt, die Pfadfinder, die leckere Waffeln produzierten, kamen fast nicht nach und das von vielen Eltern bestückte, phantastische Kuchenbuffet nahm rasend schnell ab. Zusammen mit einer Tasse Kaffee aus fairem Handel oder dem traditionellen Pfadfindergetränk „Tschai“ ließ sich der Kuchen unter dem großen Jurtendach bei erfreulicherweise trockenem Wetter aber auch vortrefflich verspeisen.

Auch selbstgekochte Kürbismarmelade in verschiedenen Variationen wurde angeboten und von den Besuchern gerne mit nach Hause genommen.

„Wir sind sehr zufrieden“, zieht Stammesvorstand Markus Leis Bilanz, „viele Pfadfinder und Eltern haben mitgeholfen, von den ganz kleinen bis hin zu den ehemaligen. So haben wir ordentlich etwas erwirtschaften können, was dann wieder den Gruppen und der Stammesarbeit zugutekommt.“

Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr sicher der Beitritt von Bürgermeister Andreas Weiher zum Verein „Freunde und Förderer der Georgspfadfinder St. Bonifatius Wächtersbach e. V.“. Dieser war mit einem Infostand präsent und verkaufte fleißig „Förderbecher“ an die Besucher.

 

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017