Heiligabend: Krippenspiel und Friedenslicht

Es ist eine gute Tradition an Heiligabend: die Kinderkripppenfeier mit dem Krippenspiel (meistens von den Wölflingen eingeübt, so auch dieses Jahr), der Verteilung des Friedenslichtes aus Bethlehem (diesmal durch die Pfadfinderstufe) und sehr schöner musikalischer Gestaltung (U. & R. Faupel, M. Leis).

Auch 2014 war die Kirche in Wächtersbach brechend voll, um das zu hören, zu sehen und gemeinsam zu feiern, was Weihnachten heisst: Gott kommt zu uns, zu allen Menschen, als kleines Kind!

Die Geschichte der Geburt im Krippenspiel und die Verteilung des Friedenslichtes standen in diesem Jahr natürlich auch im Zeichen der vielen Kriege auf der Welt und der Vertreibung vieler Menschen aus ihrer Heimat. Aber es war ein starkes Zeichen der Hoffnung, als das Friedenslicht an die Gottesdienstbesucher verteilt wurde, und der Text des Liedes, das die Wölflinge am Ende des Krippenspiels sangen, sagt eigentlich alles:

Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg, führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht,
leuchte du uns voran, bis wir dort sind, Stern über Bethlehem, führ uns zum Kind.

Stern über Bethlehem, nun bleibst du stehn und lässt uns alle das Wunder hier sehn,
das da geschehen, was niemand gedacht, Stern über Bethlehem, in dieser Nacht.

Stern über Bethlehem, wir sind am Ziel, denn dieser arme Stall birgt doch so viel!
Du hast uns Hergeführt, wir danken dir. Stern über Bethlehem, wir bleiben hier!

Stern über Bethlehem, kehrn wir zurück, steht noch dein heller Schein in unserm Blick,
und was uns froh gemacht, teilen wir aus, Stern über Bethlehem, schein auch zu Haus!

 

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017