Helferaufgaben für Regensburg stehen fest

Im Stamm ist es nun schon zur Tradition geworden, die im jährlichen Wechsel stattfindenden Katholikentage und Evangelischen Kirchentage zu besuchen. Fuhren die Pfadfinder in den ersten Jahren noch als Teilnehmer zu den Großveranstaltungen, so haben sie im Jahr 2009 beim Kirchentag in Bremen erstmalig auch die Helferdienste kennengelernt. Seitdem ist die Gruppe, die aus Rovern und Leitern aus St. Bonifatius sowie befreundeten Stämmen besteht, stetig gewachsen.

In diesem Jahr freut sich die Gruppe über Verstärkung aus Hünfeld und Gelnhausen, sodass insgesamt rund 30 Helferinnen und Helfer in der Himmelfahrtswoche nach Regensburg aufbrechen, um dort zusammen mit über 2000 weiteren Helfern aus ganz Deutschland beim Katholikentag mitanzupacken.

Neben Aufgaben der Besucherlenkung bei den zentralen Großveranstaltungen wie dem „Abend der Begegnung“ in der Regensburger Altstadt oder dem großen Abschlussgottesdienst im Uni-Stadion verbringt die Gruppe den Großteil ihrer Arbeitszeit an ihrem Haupteinsatzort: Dem „Zentrum Kirche vor Ort“, das dieses Mal im Albrecht-Altdorfer-Gymnasium zu Gast sein wird.

Einer der Hallenleiter dieses „Objektes“ ist für die alten Hasen im Helferteam ein alter Bekannter. Joachim Lauer war schon 2009 beim Ev. Kirchentag in Bremen für den Einsatzort der Wächtersbacher Helfergruppe verantwortlich. Nach der Ortsbegehung des recht komplexen und weitläufigen Gebäudes war für ihn und die beiden anderen Hallenleiter Katja Jehn und Ulrich – Bernhard Maria Kieninger schnell klar, dass sie ein verlässliches Team brauchen und forderten kurzerhand die erfahrene Gruppe aus Wächtersbach an.

Dort wird den Pfadis jedenfalls so schnell nicht langweilig werden. Neben 2 Turnhallen, die für Podiumsdiskussionen genutzt werden, muss eine Vielzahl von Klassenräumen für Workshops vorbereitet werden. Zum „Zentrum Kirche vor Ort“ gehören außerdem ein kleines Kino, in dem Filme zu ausgewählten Themen des Katholikentags gezeigt werden, sowie die Klosteranlage St. Klara, in der eine Dauerausstellung zu sehen sein wird.

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017