Fronleichnamsfeier vor dem Jurtendom

Doppelten Grund zur Freude hatten heute die Mitglieder der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt in Wächtersbach. Sie konnten in einem Festgottesdienst nicht nur das Fronleichnamsfest, sondern auch das 30-jährige Bestehen des DPSG Stammes St. Bonifatius Wächtersbach feiern. Den Festgottesdienst feierte Pfarrer Rainer Heller mit über 250 Gläubigen im Wächtersbacher Schlosspark vor einem großen „Jurtendom“, den die Pfadfinder in dreitägiger Vorbereitungszeit errichtet hatten. Pfadfinder, Erstkommunionkinder, Mitglieder von Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat sowie die Firmbewerber trugen gottesdienstliche Texte vor. Musikalisch wurde der Gottesdienst von einer Pfadfinderband unter Leitung von Markus Leis mit Neuen Geistlichen Liedern gestaltet. Viele Ministranten mit Fahnen, Flambos und Leuchtern trugen zur besonderen Festlichkeit bei.

In seiner Predigt ging Pfarrer Heller auf das Stammesjubiläum der Pfadfinder ein und dankte für deren Einsatz in Kirche, Gemeinde und Gesellschaft.

Im Anschluss an die Eucharistiefeier im Schlosspark zogen die Gläubigen zusammen mit Pfarrer Heller, der das Allerheiligste, den Leib Christi in der Monstranz unter dem Baldachin trug, in der traditionellen Fronleichnamsprozession durch die Straßen der Wächtersbacher Altstadt. Die Frauen der Pfarrgemeinde und die Pfadfinder hatten jeweils einen Altar am Prozessionsweg gestaltet. An diesen wurden ein Abschnitt aus dem Evangelium verkündet, Fürbitte gehalten und der Eucharistische Segen erteilt. Die musikalische Gestaltung der Prozession übernahmen Mitglieder des Musikzuges Wächtersbach.

Nach der Rückkehr der Prozession in den Schlosspark erteilte Pfarrer Heller dort den Schlusssegen. Anschließend hatten die Pfadfinder des Stammes St. Bonifatius Erbsensuppe und eine Kuchentafel für alle Mitfeiernden vorbereitet, so dass das Fronleichnamsfest nun in geselliger Runde begangen werden konnte.

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017