Große Pläne für 2013

Ein ereignisreiches Jahr liegt vor dem Stamm St. Bonifatius Wächtersbach der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG). Neben den normalen Aktionen im Stamm stehen zwei „Highlights“ auf dem Programm, auf die sich die Pfadfinder besonders freuen.

Zunächst einmal will das 30-jährige Bestehen des Jugendverbands ordentlich gefeiert werden. „Wir planen ein Jubiläumslager in Wächtersbach“, berichtet Stammesvorstand Markus Leis, „bei dem wir feiern, uns aber auch mit unseren Angeboten und dem, was Pfadfinderei ausmacht, präsentieren wollen. Dazu werden wir an einem Tag die Eltern, alle Ehemaligen, alle, die sich uns verbunden fühlen und natürlich auch die örtliche Prominenz einladen.“

„Ganz toll wäre es, wenn Ehemalige von sich aus Kontakt zum Stamm St. Bonifatius aufnehmen würden, denn auch wenn wir wirklich alle einladen wollen, den einen oder die andere werden wir doch vergessen,“ ergänzt Leis‘ Kollege Henning Janssen.

Kurz nach den Feierlichkeiten steht dann eine große Herausforderung für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder an: sie haben sich wieder zur Teilnahme an der 72h-Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“ angemeldet, die in diesem Jahr wieder stattfindet. Erstmals bundesweit wird die Aktion durchgeführt, in der die angemeldeten Gruppen 72 Stunden Zeit haben, ein oder mehrere soziale Projekte durchzuführen. Nachdem im Mai 2009 Wächtersbach für 3 Tage Kopf stand und neben der Gestaltung des EFA-Vorplatzes auch ein Menschenkicker, ein Barfußpfad und Tiere für den Zaun des ev. Kindergartens entstanden, stellt sich der Stamm wieder einer Überraschungsaufgabe und hofft dabei auf noch mehr Unterstützung als bei der letzten Aktion.

„Wir wissen zwar noch nicht, was die Aufgabe ist, die wir vom 13. bis zum 16. Juni erfüllen müssen, wir wissen aber jetzt schon, dass wir jede Hilfe brauchen können“, freut sich Henning Janssen. „Wir werden Menschen brauchen, die mit anpacken, ganz konkret bei der Aufgabe, aber auch im Hintergrund, zum Beispiel bei der Versorgung, und wenn es Firmen und Vereine gibt, die uns unterstützen möchten, dann sage ich nur: herzlich willkommen! 72 Stunden Zeit werden die DPSGler und DPSGlerinnen haben, die Welt ein bisschen besser zu machen, und jeder Euro und jede Unterstützung trägt dazu bei!“

 

Schreibe einen Kommentar

DPSG Stamm St. Bonifatius Wächtersbach © 2017